Architektur

Ein weiterer Baustein in der HafenCity

Blick vom Skywalk (S- und U-Bahnhof Elbbrücken) | © moka-studio GbR

In der HafenCity entsteht an den Elbbrücken ein neues Kongresshotel. gmp Architekten haben den Entwurf im letzten Jahr überarbeitet. 

Die HafenCity nähert sich im Osten mit einigen Hochhäusern ihrem baulichen Abschluss. Das Grand Finale bildet dabei der umstrittene Elbtower, der als Landmarke den Stadteingang symbolisieren soll. Für die Nachbarschaft wurde bereits im letzten Jahr der Wettbewerb um den Neubau eines 19-geschossigen Kongresshotels von gmp Architekten gewonnen und bis vor Kurzem überarbeitet.

Lageplan | © gmp Architekten
Lageplan | © gmp Architekten

Ein großflächiges Kongresszentrum

Das Kongresshotel befindet sich mittig im neuen Stadtquartier direkt an der U- und S-Bahnstation Elbbrücken, die das Architekturbüro derzeit ebenfalls fertigstellt. Markant ist hierbei die Grundform des Gebäudes, die als Dreieck mit geschwungener Seite den Verlauf der Elbe und der nahe verlaufenden Schienen aufgreift. Kernstück des Entwurfs bildet das Kongresszentrum, das über einen großen Kongresssaal im Erdgeschoss sowie 14 Tagungsräume und Video- und Tonregie im ersten Obergeschoss verfügt. Der Saal wird im Inneren mit einem Holzstabwerk in verschiedenen Abständen verkleidet und bietet bis zu 1.100 Menschen Platz. Eine Kongresslobby grenzt im Süden und Westen an den Saal an. Im östlichen Bereich befinden sich Büroräume sowie ein Café.

Kongressaal | © gmp Architekten
Kongressaal | © gmp Architekten

Den Ausblick über die HafenCity aus der Skybar genießen

Die Haupterschließung des Gebäudes erfolgt über die Westseite durch eine zweigeschossige Arkade. Hier befindet sich im nördlichen Abschnitt die Lobby für das Hotel. Dieses wird um einen Innenhof mit sechs bzw. sieben Geschossen auf dem zweigeschossigen Sockel aufgeständert und wächst im nördlichen Bereich zu einem fast 64 Meter hohen Turm heran. Im Hotel werden zwei Nutzungsvarianten untergebracht: Es werden künftig 510 Kurzzeit- und 145 Langzeitapartements angeboten, sodass in diesem Teil des Quartiers unterschiedlich lange Belegungszeiträume möglich sind. Im 18. Obergeschoss wird die sogenannte Skybar mit vorgelagerter Dachterrasse geplant, die einen exklusiven Blick auf die HafenCity gewährt. 

Grundriss Erdgeschoss | © gmp Architekten
Grundriss Erdgeschoss | © gmp Architekten
Grundriss Regelgeschoss | © gmp Architekten
Grundriss Regelgeschoss | © gmp Architekten

Bei der Gestaltung der Fassade entschied sich das Architekturbüro für zwei Klinkertöne, die der Lochfassade mit einseitig schräg ausgebildeten Leibungskanten mehr Struktur geben sollen. Der Sockelbereich wird in einem Crèmeton gehalten, während ein roter Klinker im Hotelbereich verwendet wird. 

Ansicht Baakenwerder Straße Ecke Versmannstraße | © moka-studio GbR
Ansicht Baakenwerder Straße Ecke Versmannstraße | © moka-studio GbR

Ein Standort für Touristen und Geschäftsreisende

Das Kongresshotel lehnt sich an die Funktion des Elbtowers an und bildet damit einen weiteren Baustein im neuen Geschäftsviertel der östlichen HafenCity. Dennoch ist fraglich, wieviel Hotels, Kongresscenter und Büroräume Hamburg tatsächlich noch benötigt. Wohnraum kann an dieser lärmbelasteten Stelle nicht realisiert werden, das ist klar. Es fehlen allerdings günstige Atelierflächen – und so ein Atelierturm wäre sicherlich eine gelungene Abwechslung, könnte jedoch das Grand Finale räumlich vorverlegen und dem Elbtower mit guten Inhalten die Show stehlen. 

Baustart ist für 2020 geplant. Die Fertigstellung soll bereits 2023 erfolgen.

DATEN:
Standort: HafenCity – Elbbrücken
Architektur: gmp Architekten
Bauherr: ECE Projektmanagement GmbH & Co. KG
Größe: ca. 52.300 m2 BGF / 40.933 m2 oberirdisch, 12.348 m2 unterirdisch 

Verortung U-Bahnhof Elbbrücken
Verortung Stadtquartier Elbbrücken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 + 1 =