Tuesday Reads

Tuesday Reads #23

Abriss der Cremonbrücke, Neubaustart des Fernbahnhofs und ein neuer autofreier Burchardplatz. In der vergangenen Woche ging es darüber hinaus um einen Neubau in Bahrenfeld, Wohnungslose an der Holstenstraße, sechsgeschossige Häuser und Vieles mehr…

Jeden Dienstag wird das aktuelle Geschehen der vergangenen Woche rund um Architektur und Stadt in unseren Tuesday Reads zusammengefasst.

Alles neu in der City: Burchardplatz soll autofrei werden

„Alles neu in der Innenstadt: Der Burchardplatz soll in neuem Glanz erstrahlen. Dafür sollen die Autos verschwinden und bis 2024 ein „lebendiger Aufenthaltsort entstehen“.“ Ein Artikel in der MOPO.

Burchardplatz wird neues Zentrum des Hamburger Kontorhausviertels

„Die Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen und der Bezirk Mitte haben einen freiraumplanerischen Ideenwettbewerb ausgelobt.“ Ein Artikel im Hamburger Abendblatt (Abo).

Trotz Protesten: Diese Brücke wird abgerissen

„Fast 40 Jahre gehörte sie zum Hamburger Stadtbild – bald wird sie abgerissen. Die Rede ist von der Cremonbrücke an der Willy-Brandt-Straße, die seit 1982 als Fußgängerüberweg dient. Ende des Jahres soll der Rückbau des markanten blauen Bauwerks beginnen.“ Ein Artikel in der MOPO.

„Wir sind entsetzt“ – Tempelruine vor dem Abriss?

„Am Donnerstag geht das Grundstück um die verfallene fast 180 Jahre alte Ruine des jüdischen Tempels an der Poolstraße (Neustadt) offiziell ins Eigentum der Stadt über. Alles gut also? „Nein!“, wettert die Linke und wirft dem Senat einen erneuten „katastrophalen erinnerungspolitischen Fehltritt“ vor.“ Ein Artikel in der MOPO.

Speicherstadt bekommt neues Haus für besondere Begegnungen

„Wie nimmt man die Welt wahr, wenn man blind ist? Und wie kommuniziert man, wenn man nichts hören kann? Seit 20 Jahren versucht das Dialoghaus Hamburg mit „Dialog im Dunkeln“ und „Dialog im Stillen“ , darauf eine Antwort zu geben. Nun bekommt das Dialoghaus 2026 eine neue Heimat in der Speicherstadt.“ Weiterlesen in der MOPO.

„Gemeinsame Idee des Zusammenlebens“

„Bauboom auf der Elbinsel. Fast 5.000 Wohnungen sollen in den nächsten Jahren in Wilhelmsburg entstehen. Dabei werden auch Projekte wie Baugemeinschaften berücksichtigt. Ein Interview mit Arne von Maydell, dem Sprecher des städtischen Projektentwicklers IBA.“ Hier entlang zum Interview im Elbe Wochenblatt (Abo).

Ein Leben zwischen Schimmel und Dreck 

„Das Treppenhaus verdreckt, die Briefkästen demoliert. Viele Wohnungen stehen leer, einige sind sogar zugemauert. Wer hier wohnt, möchte so schnell wie möglich weg. Wie konnte es so weit kommen?“ Ein Beitrag im Spiegel.

Paloma-Viertel: Was das neue Quartier alles zu bieten hat

„Das Molotow, Kult-Live-Musikclub auf dem Kiez, soll an seinen angestammten Platz am Spielbudenplatz zurückkehren – im neuen Paloma-Viertel. Was bisher nur eine Absicht war, haben die Stadt Hamburg und die Bayerische Hausbau nun vertraglich festgezurrt. Ein Baustart für das Quartier ist nun offenbar auch endlich in Sicht – Jahre nach dem Abriss der Esso-Hochhäuser an der Stelle.“ Ein Artikel in der MOPO.

Paloma-Viertel in Hamburg: Musikclub Molotow kehrt zurück

„Die Rückkehr des Musikclubs an den Spielbudenplatz ist gesichert. Auch bei den Dachflächen gibt es Neuerungen. Die Pläne.“ Ein Artikel im Hamburger Abendblatt (Abo).

Von wegen Nachbarschaft 

„Anwohner*innen und Gewerbetreibende rund um den S Holstenstraße wünschen sich eine „gute Nachbarschaft“. Die gilt aber nicht für alle.“ Ein Artikel in der taz.

„Die Verwaltung schläft“ – neuer Ärger um Bahnhof Hamburg-Diebsteich

„Politiker werfen dem Bezirksamt vor, nicht genug für die Aufwertung der westlichen Umgebung zu tun. Das Amt weist die Vorwürfe zurück.“ Ein Artikel im Hamburger Abendblatt (Abo).

Jetzt geht’s los: Das ist der Plan für Hamburgs neuen Groß-Bahnhof

„Es ist ein umstrittenes Projekt: Jahrelang war die Verlegung des Fernbahnhofs Altona stark umkämpft. Befürworter sehen das Projekt als Meilenstein der Mobilitätswende. Kritiker halten das Vorhaben für überflüssig. Am Montag beginnen nun die Bauarbeiten. Die MOPO beantwortet die wichtigsten Fragen.“ Ein Artikel in der MOPO.

Diebsteich: Bauarbeiten für Hamburgs neuen Fernbahnhof in Altona starten

„Deutsche Bahn war zuletzt von Kostensteigerung um 188 Millionen Euro ausgegangen. Nach zweijährigem Baustopp geht es jetzt los.“ Ein Artikel im Hamburger Abendblatt (Abo).

Werbeagentur FischerAppelt plant Hamburg-Zentrale für 700 Kreative

„Hamburger Werbeagentur zieht ihre Kreativen im künftigen „New Work“-Campus zusammen. Doch bis dahin muss noch viel passieren.“ Ein Artikel im Hamburger Abendblatt (Abo).

Fischer-Appelt-Gruppe plant neuen Agentursitz 

„“Leuchtturmprojekt für Science City Hamburg“: Bis 2025 soll an der Gasstraße im Stadtteil Bahrenfeld ein Büro-Campus entstehen, in dem die Agenturgruppe Fischer-Appelt künftig ihren Sitz haben soll.“ Ein Artikel bei W&V.

Leuchtturmprojekt für Hamburger Science City

„Der Wettbewerb für das innovative Immobilienprojekt in Form eines New-Work-Campus in Hamburg-Bahrenfeld ist entschieden: Carsten Roth Architekten werden das Ensemble bauen.“ Ein Artikel im Immobilienmanager.

100 Jahre alt: Neue Pläne für die Geister-Villa an der A7

„Die Villa steht unter Denkmalschutz, hat einen schönen Garten mit Obstbäumen. Doch der fast 100 Jahre alte Backstein-Bau hat ein Problem. Er steht eingequetscht zwischen A7 und dem vielbefahrenen Bahrenfelder Markt. Nun will die SPD das seit Jahren leerstehende „Geister-Haus“ zum Kultur-Treff machen.“ Ein Artikel in der MOPO.

So wohnt es sich in Hamburgs längster Sackgasse

„Wo in der Stadt neue Quartiere entstehen. Heute: das Tarpenbeker Ufer in Groß Borstel – und viele Bauprojekte drum herum.“ Ein Artikel im Hamburger Abendblatt (Abo).

Hamburg-Lohbrügge: Studenten müssen Wohnheim an Billwiese räumen

„Feuerwehr hat erhebliche Bedenken zur Sicherheit des Gebäudes. Schulbehörde vereitelt einen Neubau. Es gibt weitere Probleme.“ Weiterlesen im Hamburger Abendblatt (Abo).

Startschuss für die Multifunktions-Schule

„Neubau mit „Mini-Schul-Konzept“ für 25,7 Millionen Euro bekommt auch ein Veranstaltungszentrum und eine neue Sporthalle.“ Ein Artikel im Hamburger Abendblatt (Abo).

Was wird aus Hamburg? Wie sich die Stadt wandelt

„Der Architekt Mathias Hein hat das Fahrradparkhaus entworfen – aber auch Kirchen. Ein Gespräch über die Zukunft der Stadt.“ Ein Artikel im Hamburger Abendblatt (Abo).

Mathias Hein: Wie die Verkehrwende die Stadt verändert

Der Architekt hat das Fahrradparkhaus in Eppendorf gebaut. Im Podcast spricht er über die Zukunft des Autos und Fehler der Stadtplanung.“ Hier entlang zum Podcast des Hamburger Abendblatts.

Hamburg: Nachfrage nach Büroflächen gestiegen

„Hamburgs Makler können beim Flächenumsatz ein Plus von 36 Prozent für das erste Halbjahr in 2021 verzeichnen. Was nun erwartet wird.“ Ein Artikel im Hamburger Abendblatt (Abo).

Kosten steigen: Baut die SAGA künftig weniger?

„10.000 Wohnungen sollen im Jahr genehmigt werden, so lautet das Ziel vom Hamburger Senat und der Wohnungswirtschaft. Auch die SAGA, die größte Wohnungsgesellschaft der Stadt, hat in den vergangenen Jahren Wohnungen gebaut – doch das kann wohl nicht so weitergehen.“ Ein Artikel in der MOPO.

Saga kommt gut durch Corona-Pandemie: Kaum Mietausfälle

„Hamburgs größte Wohnungsgesellschaft, die städtische Saga mit ihren rund 137 000 Wohnungen kommt bisher gut durch die Corona-Pandemie. Die Mietausfälle sind gering, der Umsatz stabil. Nur bei den Investitionen hat es nicht ganz so geklappt wie erhofft.“ Weiterlesen im Hamburger Abendblatt (Abo).

SAGA: Weniger neue Wohnungen, aber Mieten bleiben günstig

„Bei der SAGA macht sich die überhitzte Baukonjunktur bemerkbar: Hamburgs städtisches Wohnungsunternehmen hat im vergangenen Jahr weniger Wohnungen fertiggestellt oder mit ihrem Bau begonnen als zuvor.“ Ein Beitrag im NDR.

Immobilien: Deshalb soll Hamburg sechsgeschossige Häuser bauen 

„Wohnungsunternehmerverband: Höhere Häuser lassen mehr Platz für Grünflächen. Chef Breitner sieht weitere Vorteile.“ Ein Artikel im Hamburger Abendblatt (Abo).

Wohnungsunternehmen: Höhere Wohnhäuser für Hamburg

„In Hamburg sollten nach Ansicht des Verbandes norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW) künftig vermehrt höhere Wohnhäuser gebaut werden.“ Hier entlang zur Meldung in der SZ.

Grünes Versprechen

„Hamburg hat als erste Stadt eine Bestandsgarantie abgegeben: Es wird kräftig gebaut, aber Parks bleiben. Könnte das ein Vorbild für andere Kommunen werden?“ Weiterlesen in der SZ.

Ein Märchenwald auf dem Stadtplatz

„Stuttgart, Berlin, Düsseldorf, Bonn, Hamburg, Kassel und sogar Deggendorf: Über ambitionierte Architekturprojekte wird aktuell vielerorts heftig gestritten.“ Ein Artikel in der SZ.

Traumhäuser – Ein Haus auf dem Land

„Der Bauherr wollte kein Haus, dessen Baustil schon in fünf Jahren aus der Mode gekommen sein wird, sondern ein zeitlos schönes, edel und schlicht, modern und trotzdem traditionsbewusst.“ Ein Beitrag im NDR.

Arbeiten allein zu Haus – Was bringt das Homeoffice?

„Die Coronakrise, der Testfall für das Homeoffice: Arbeitskonzentration, Kommunikation, Vereinbarkeit von Privatleben und Arbeit. Was hat gut geklappt, wo lagen die Probleme, was kann man für die Zukunft lernen?“ Ein Beitrag im SWR.

Cradle-to-Cradle am Bau: was macht ein Circular Engineer? 

„Die Kreislaufwirtschaft gewinnt an Bedeutung – auch bei Investoren. Doch irgendjemand muss auch Baustoffe auf Nachhaltigkeit und Recyclingfähigkeit prüfen und Abläufe steuern: der Circular Engineer.“ Ein Artikel im Deutschen Architektenblatt.

So umgeht Vonovia die Grunderwerbsteuer 

„Deutsche Wohnen bestätigt, wovor Kritiker bereits gewarnt haben: Wenn der Verkauf des Immobilienkonzerns an Vonovia durchgeht, entgehen den Ländern Steuern in Milliardenhöhe. Der Deal der Wohnungsriesen ist an neue Regeln angepasst, die seit 1. Juli gelten.“ Ein Artikel im Manager Magazin.

Es muss uns endlich gelingen, die Vision einer Stadt der kurzen Wege umzusetzen

„Architekten und Stadtplaner erhoffen sich eine Menge von der Verkehrswende. Doch was sagen eigentlich die Spezialisten dazu? Ein Gespräch mit dem Verkehrs- und Mobilitätsplaner Johannes Schlaich.“ Hier entlang zum Interview in der Bauwelt.

Raus aus der Wohnung

„Mieter erhalten immer öfter eine Kündigung, weil Eigentümer die Räume für sich nutzen wollen. Ist das erlaubt? Was Mieter und Vermieter zum Thema Eigenbedarf wissen sollten.“ Ein Artikel in der SZ (Abo).

Ich bin so frei

„In der Pandemie wurde das einst verstaubte Campen mal wieder populär, und dann trafen neue auf alte Camper. Was sie unterscheidet und eint, zeigt ein Besuch auf dem wohl größten Campingplatz Deutschlands. Über Menschen zwischen Selbstverwirklichung und Sehnsucht.“ Ein Artikel in der SZ.