Tuesday Reads

Tuesday Reads #22

In der vergangenen Woche ging es um einen Neubau an der Mönckebergstraße, einen Holzbau in Wandsbek, mehr Sozialwohnungsbau, mehr Grün und Vieles mehr…

Jeden Dienstag wird das aktuelle Geschehen der vergangenen Woche rund um Architektur und Stadt in unseren Tuesday Reads zusammengefasst.

Verzweifelt gesucht: Ideen für Hamburgs Innenstadt

„Die Hamburger Innenstadt hatte schon vor der Corona-Krise ihre Schwierigkeiten. Das Online-Shopping setzte den Läden zu. Leerstände und ein Mangel an Attraktionen machten die City nach Ladenschluss zur Geisterstadt. Was mit den ehemaligen Gebäuden von Kaufhof und Karstadt Sports passiert, steht in den Sternen – an Ideen mangelt es aber nicht.“ Ein Artikel in der MOPO.

C&A Mönckebergstraße wird abgerissen – spektakulärer Neubau

„Das neue Gebäude soll wie ein Kontorhaus wirken. Nicht nur zwei Hotels ziehen ein. Was aber wird aus der C&A-Filiale?“ Ein Artikel im Hamburger Abendblatt (Abo).

Immobilien in Hamburg: Villa an der Alster steht jahrelang leer

„Mauern bröckeln, Dachpfannen fallen herunter. Anwohner ärgern sich über den Verfall. Doch nun könnte Bewegung in die Sache kommen.“ Weiterlesen im Hamburger Abendblatt (Abo).

Chipperfield baut Signal-Iduna-Haus gegenüber der Moorweide

„Der britische Stararchitekt David Chipperfield hat den Wettbewerb für den geplanten Hamburger Neubau der Signal-Iduna-Versicherung gewonnen.“ Eine Meldung in der SZ.

Engel & Völkers und Bauwens bauen am Strandkai 

„Die beiden Unternehmen sichern sich das letzte noch verfügbare Grundstück am Strandkai. Dort soll eine gemischt genutzte Immobilie entstehen.“ Eine Meldung im Handelsblatt (Abo).

Wo in Hamburg die Zukunft wohnt

„In Hamburg kommt man an Baustellen schwer vorbei, an allen Ecken und Enden wird irgendetwas erneuert, abgerissen oder ganz neugebaut. Einige Projekte wollen dabei ganz besonders als Vorbilder für nachhaltiges Bauen hervorstechen. Die MOPO stellt drei von ihnen vor.“ Weiterlesen in der MOPO.

Pub wird trockengelegt 

„Nach 39 Jahren ist für den Irish Pub „Shamrock“ im Karolinenviertel Schluss. Die Betreiberin fühlt sich vom Investor getäuscht.“ Weiterlesen in der taz.

Pofallas heimlicher Spatenstich 

„Die Bahn geht davon aus, dass der Umzug 188 Millionen Euro teurer wird als geplant. Über die Kostenaufteilung verhandelt sie mit dem Bund.“ Ein Artikel in der taz.

Eines der größten Holzgebäude Deutschlands bereichert die Stadt

„In Hamburg entsteht bis Ende 2026 eines der größten Holzgebäude Deutschlands. Das Architekturbüro ADEPT aus Dänemark hat kürzlich den Wettbewerb für ein öffentliches Verwaltungsgebäude im Stadtteil Wandsbek gewonnen. Geplant als Nutzungsmix, stellt das Bauwerk nach seiner Fertigstellung 800 Arbeitsplätze zur Verfügung und dient außerdem als moderne Servicestelle der öffentlichen Verwaltung.“ Ein Artikel bei polis.

Freude in Harburg: Stadtteil bekommt ein Schwimmbecken

„Kein Spaß: Bäderland stellt lehr- und wettkampftaugliche Bahnen im Midsommerland in Aussicht. So sehen die Pläne aus.“ Ein Artikel im Hamburger Abendblatt (Abo).

Zukunft des Rieckhofs: So soll das Verfahren ablaufen

„Bezirksverwaltung stellte die Pläne für das umstrittenen Interessenbekundungsverfahren öffentlich vor.“ Ein Artikel im Hamburger Abendblatt (Abo).

Grüne beklagen die vielen Leerstände in Hamburg-Moorburg

„Partei im Bezirk Harburg beklagt zu viele Leerstände. SAGA widerspricht und verweist auf Objekte, die saniert werden.“ Ein Artikel im Hamburger Abendblatt (Abo).

Die Leerstands-Masche der Immobilienhaie in Hamburg

„Hübsche Fassade, hohen Decken und am besten noch gut angebunden: So stellen sich viele ihr perfektes Wohnhaus in der Stadt vor. Es gibt solche Häuser in Hamburg, doch in vielen ist es still. Sie stehen leer, obwohl dringend Wohnraum gebraucht wird. Der Grund für den Leerstand ist ein Kalkül der Eigentümer – gegen das die Stadt eigentlich vorgehen könnte.“ Weiterlesen in der MOPO.

Der Zwei-Millionen-Einwohner-Plan für Hamburg

„Hamburg wächst – und dürfte in einigen Jahren die Marke von zwei Millionen Einwohnern erreicht haben. Doch wo sollen all die Menschen leben, die es in unsere Stadt zieht? Schon jetzt gibt es überall Protest gegen Neubauten, Kahlschlag und Altbau-Abriss. Doch der Bürgermeister stellt klar: Wir bauen weiter. Die MOPO erklärt Hamburgs Zwei-Millionen-Einwohner-Plan.“ Hier entlang zum Artikel.

Etwas mehr Sozialwohnungen geplant 

„Lange haben Stadt und Wohnungswirtschaft gerungen, das Ergebnis enttäuscht: Statt wie bisher 30 sollen künftig 35 Prozent der neugebauten Wohnungen Sozialwohnungen werden. Außerdem will der Senat Grundstücke künftig regelhaft per Erbpacht vergeben.“ Ein Artikel bei Hinz&Kunzt.

Neues Bündnis: Hamburg steigert Sozialwohnungsbau deutlich

„Monatelang haben die Verhandlungen um das neue „Bündnis für das Wohnen” gedauert. Am Mittwoch haben die Stadt und Vertreter der Wohnungswirtschaft nun unterschrieben – mit einer wichtigen Neuerung!“ Hier entlang zum Artikel in der MOPO.

Senat beschließt „Vertrag für Hamburgs Stadtgrün“

„Mindestens zehn Prozent der Landesfläche sollen künftig unter Naturschutz stehen. Das sind weitere Details des Vertrags.“ Ein Artikel im Hamburger Abendblatt (Abo).

Trotz Baubooms: So will Hamburg sein Grün retten

„Behörden, Bezirke und öffentliche Unternehmen müssen künftig den Schutz des Hamburger Stadtgrüns garantieren. Der rot-grüne Senat hat nach eigenen Angaben am Dienstag einen entsprechenden „Vertrag für Hamburgs Stadtgrün“ beschlossen und unterzeichnet. Der Vertrag soll zeitgleich die bauliche Entwicklung und den Schutz der Grünflächen in Hamburg schützen.“ Ein Artikel in der MOPO.

Wann wird Hamburg autofrei?

„Paris atmet wieder. Wien wird immer grüner, Oslo ruhiger, Madrid entspannter. Immer mehr Metropolen in Europa verbannen Autos aus den Stadtzentren. Oder aber sie haben einen festen Zeitplan, wann es vorbei sein soll mit Stau, Stress, Gestank und Unfallgefahr. Hamburg hängt da hinterher. Warum ist das so?“ Ein Artikel in der MOPO.

„Unsere Städte haben Männer für Männer gebaut“

„In Berlin findet das Festival „Women in Architecture“ statt. Im Interview spricht Organisatorin Elke Duda über den fehlenden Einfluss von Architektinnen und die Folgen für die Lebensqualität.“ Weiterlesen in der FAZ (Abo).

»›Bling-Bling-Architektur‹ ist beleidigend, finden Sie nicht?«

„Frank Gehry ist 92 und hat in Arles ein spektakuläres Museum verwirklicht. Hier verrät er, was er über seine Kritiker denkt und warum er Deutschland liebt.“ Hier entlang zum Interview im Spiegel (Abo).

Kartellamt genehmigt Deutsche-Wohnen-Deal 

„Vonovia-Chef Rolf Buch hat eine weitere Hürde auf dem Weg zur Übernahme von Deutsche Wohnen genommen. Das Kartellamt hat der Fusion der beiden größten deutschen Wohnimmobilienkonzerne ohne Auflagen zugestimmt.“ Weiterlesen im Manager Magazin.

Berlin steht vor Volksbefragung über Immobilien-Enteignung 

„175.782 gültige Stimmen sammelte eine Berliner Bürgerinitiative für die Enteignung von Wohnungskonzernen. Die Landeswahlleiterin sieht das erforderliche Quorum erreicht – nun soll es einen Volksentscheid geben.“ Ein Artikel im Spiegel.

Bundestag beschließt Mietspiegel-Pflicht für größere Kommunen 

„Der Bundestag hat eine Reform des Mietspiegelrechts auf den Weg gebracht. Mieter und Vermieter können nach den Plänen nun dazu verpflichtet werden, Auskunft über ihr Mietverhältnis und ihre Wohnung zu erteilen.“ Weiterlesen im Spiegel.