Tuesday Reads

Tuesday Reads #03

Die Gänsemarktpassage wird umgebaut. Darüber hinaus ging es in der vergangenen Woche um Hamburger Baustellen, Rentnerdiscos, Einkaufszonen und Vieles mehr…

Jeden Dienstag wird das aktuelle Geschehen der vergangenen Woche rund um Architektur und Stadt in unseren Tuesday Reads zusammengefasst. 

Mönckebergstraße ohne Busse: Umbau wird vorbereitet

„Die Hamburger Innenstadt wird wegen der Sperrung der Mönckebergstraße umgestaltet. Ab Freitag wird die Steinstraße umgebaut, damit sie ab März alle Buslinien aufnehmen kann, die zwischen Hauptbahnhof und Rathaus fahren.“ Ein Beitrag im NDR.

Hamburger Architekten sollen neue Gänsemarktpassage bauen

„Das Hamburger Architekturbüro Biwermau soll die neue Gänsemarktpassage bauen. Eine Fachjury hat den Entwurf bei einem Architektenwettbewerb einstimmig zum Sieger gekürt.“ Ein Beitrag im NDR.

Gänsemarktpassage – Das sind die Pläne für die neue Einkaufsmeile

„Die Gänsemarktpassage in der Hamburger Innenstadt soll abgerissen und an ihrer Stelle ein neues, für Unternehmer und Privatpersonen interessantes Gebäude errichtet werden. Die Pläne dafür wurden am Freitag von den Architekten vorgestellt. Doch bei aller Euphorie über das große Bauprojekt hagelt es auch Kritik – und zwar von Seiten der Mieter.“ Ein Artikel in der MOPO.

Die neue Gänsemarktpassage in Hamburg: Helle Fassade und Innenhöfe

„Hamburger Architekten gewinnen Wettbewerb. Die Büschstraße erhält sogar einen kleinen Platz. Baustart im April 2023 geplant.“ Ein Artikel im Hamburger Abendblatt (Abo).

Feigenblätter im Grindelviertel 

„In der Diskussion um den Hamburger Synagogen-Wiederaufbau herrscht kein Mangel an Hintergedanken und Böswilligem.“ Ein Artikel in der taz.

Sanierung in der Speicherstadt – was jetzt geplant ist

„Die HHLA renoviert alle historischen Gebäude des Weltkulturerbes. Nach und nach erstrahlt die Speicherstadt in neuem Glanz.“ Ein Artikel im Hamburger Abendblatt (Abo).

Arbeiten auf Hamburgs Großbaustellen laufen nach Plan

„Einkaufszentrum in HafenCity 2023 fertig. „Johann Kontor“ mit leichter Verzögerung. Corona bereitet Bauherren Probleme.“ Ein Artikel im Hamburger Abendblatt (Abo).

Elbtower: Grünes Licht für den Bebauungsplan

„Gegen den Bebauungsplan für den Hamburger Elbtower gibt es nur 26 Einwendungen – meist geht es dabei um die Höhe des geplanten Baus. Einige Politiker hatten mit mehr Gegenwind gerechnet.“ Ein Beitrag im NDR.

Erneuerung der Altonaer Sternbrücke: Bauwagenplatz kann bleiben 

„Bezirksamt will den Pachtvertrag verlängern. Trotzdem will die Stadt Wohnungsbau auf der Fläche nicht ausschließen.“ Weiterlesen im Hamburger Abendblatt (Abo).

Rentnerdisco auf dem Kiez 

„Als erstes geschlossen, zuletzt geöffnet: Klubs kämpfen in der Pandemie ums Überleben. Was mit der Reeperbahn passieren könnte, wenn sie sterben.“ Hier entlang zum Essay in der taz.

Auf dem Trockenen 

„In Hamburg-Hamm wird das Freibad Aschberg abgerissen und muss dem Wohnungsbau weichen. Gleichwertigen Ersatz gibt es nicht.“ Weiterlesen in der taz.

Wegen Modernisierung – Wichtiger Hamburger Busbahnhof wird drei Jahre gesperrt 

„Der Busbahnhof in Harburg muss erweitert werden – nun wird es auch konkreter, wie das ganze Vorhaben vonstatten gehen soll. Für Fahrgäste problematisch: Der Busbahnhof wird voraussichtlich drei Jahre lang gesperrt!“ Weiterlesen in der MOPO.

„Moorburg wird nicht geopfert“ 

„Die Handelskammer will beim Thema Hafenentwicklung über die Zukunft von Moorburg diskutieren, stößt jedoch auf taube Ohren.“ Ein Artikel in der taz.

Schwimmende Häuser: Bald im Alten Land und auch in Hamburg?

Gebäude sollen an Pfählen fünf Meter aufschwimmen können. Vorbild ist eine Siedlung in Holland. Projekt auch in Hamburg möglich?“ Ein Artikel im Hamburger Abendblatt (Abo).

Nach knapp zwei Jahren – Der Schandfleck von Bramfeld kommt endlich weg!

„Die Ladeninhaber in der Bramfelder Dorfpassage („BraDo“) können aufatmen: Der Passagen-Durchgang kann endlich barrierefrei gestaltet werden. Die Stadt Hamburg verfügt jetzt über den betroffenen Abschnitt zwischen Quartier und Marktplatz – und soll damit ein knapp zwei Jahre andauerndes Problem beseitigen: Die Laufkundschaft fand einfach keinen Weg zu den Geschäften, da diese in einer Sackgasse feststeckten.“ Weiterlesen in der MOPO.

Wie Oberbillwerder ans Hamburger Umland angebunden wird

„Erste Ideen für den Sprung nach Neuallermöhe und Gutachten zum B-5-Anschluss. Am Mittleren Landweg müssen Wohnhäuser weg.“ Ein Artikel im Hamburger Abendblatt (Abo).

Letzte Grundstückskäufe für das neue Stuhlrohr-Quartier

„Genehmigungsverfahren kommt in entscheidende Phase. Gebaut werden kann in Bergedorfs Zentrum aber voraussichtlich noch nicht.“ Ein Artikel im Hamburger Abendblatt (Abo).

Straßenzeitungen fordern Hotelzimmer für Obdachlose 

„Mit einer Onlinepetition an die Länderchefs fordern 13 deutsche Straßenmagazine sie dazu auf, Obdachlose im Coronawinter in Hotelzimmern unterzubringen. Jetzt unterzeichnen!“ Weiterlesen bei Hinz&Kunzt.

Der Hamburger Weg 

„Originalgetreu bewahrt hat Hamburg seinen Ruf als Abrissstadt – dem vor 100 Jahren verkündeten Denkmalschutzgesetz zum Trotz.“ Ein Artikel in der taz.

Schadenersatz für fehlerhafte Umsetzung der Mietpreisbremse?

„Seit 2015 dürfen Vermieter in besonders umkämpften Wohngegenden die Mieten nicht mehr unbegrenzt in die Höhe treiben. Gleich in mehreren Ländern vermasselten die Behörden allerdings den Start der Mietpreisbremse. Schulden sie den Mietern deshalb Schadenersatz?“ Ein Artikel im Hamburger Abendblatt (Abo).

Neue Höchststände trotz Corona – Hamburg: Quadratmeterpreise knacken 5000-Euro-Marke!

„Nicht einmal die Corona-Krise kann die Preise stoppen: Laut einer aktuellen Analyse des Portals „immowelt“ kletterten die Immobilien-Kaufpreise im Jahr 2020 in 75 der 81 deutschen Großstädte weiter nach oben – auch Hamburg erreicht einen neuen Rekord-Quadratmeterpreis.“ Ein Artikel in der MOPO.

Überraschende Studie – Immobilienkauf lohnt sich vor allem in Hamburg nicht

„Kaufen oder mieten? Diese Frage stellen sich viele, wenn sie auf der Suche nach Wohnraum sind. Laut einer Auswertung des Portals „Immoscout24“ stellt sich diese Frage in Hamburg jedoch nicht wirklich – dort zahlt sich der Hauskauf erst auf ganz lange Sicht aus.“ Hier entlang zum Artikel in der MOPO.

Mehr-Generationen-Häuser: Was den neuen Trend auslöst

„Mit der Steigerung des Quadratmeterpreises um 17 Prozent kommen Ideen, wie man sich Haus oder Wohnung in Hamburg leisten kann.“ Weiterlesen im Hamburger Abendblatt (Abo).

Jahrbuch „Architektur in Hamburg“: Wie Alt und Neu harmonieren

„Wie sieht die Architektur von morgen aus? Über Trends für Hamburg informiert das aktuelle Jahrbuch „Architektur in Hamburg“. Seit 1989 gibt die Hamburgische Architektenkammer das unabhängige und kritische Buch heraus.“ Ein Beitrag im NDR.

Menschenleere Städte: Hamburger Kunsthalle zeigt Werke von de Chirico 

Ein Beitrag im Deutschlandfunk Kultur.

Was bleibt von der Stadt?

„In der Krise könnte man Stadtplanungsfehler korrigieren. Doch neue Ideen bringen mehr Segregation. Und Abo-Modelle könnten sich offline ausweiten.“ Ein Artikel in der taz.

Was kommt nach der Einkaufsstraße?

„Nicht erst seit Corona werden die Innenstädte leerer – das muss kein Nachteil sein.“ Ein Artikel im brandeins Magazin.

Sprengt die Fußgängerzonen!

„Viele Städte haben sich mit verwechselbaren Einkaufsmeilen, Shopping-Centern und „Business Districts“ zu Discountern des urbanen Lebens herabgewürdigt. Amazon und Corona beschleunigen den Ausverkauf. Besser ist es.“ Ein Artikel in der Wirtschaftswoche.

„Fußgängerzonen haben sich nicht bewährt“

„Die Architekten Till Schneider und Michael Schumacher bezweifeln, dass Oper und Theater abgerissen werden müssen. Im Interview erklären sie, was sie von Flaniermeilen halten – und warum Autos für sie zu viel Platz einnehmen.“ Ein Interview in der FAZ.

Lang lebe die Stadt

„Nach der Pest wurden in den Städten bessere Abwassersysteme installiert. Doch was könnten eigentlich die Konsequenzen aus dieser Pandemie sein?“ Eine Kolumne in der taz.

Grüne Architektur und das Klima der Städte: Ausstellung im DAM Frankfurt 

Ein Beitrag im Deutschlandfunk Kultur.

Warum unsere Städte grüner werden müssen

„In dichtbesiedelten Innenstädten ist der Sommer oft kaum erträglich: Die heiße Luft flirrt zwischen den Häuserzeilen, die Feinstaubbelastung steigt. Eine Ausstellung im Deutschen Architekturmuseum zeigt Lösungsansätze – auch im Kampf gegen den Klimawandel.“ Ein Beitrag in der Hessenschau.

KfW-Zahlen zu Baukindergeld bis Ende 2020

Ein Beitrag im Deutschlandfunk.

Cheops-Pyramide – Wie erforscht man eines der ältesten Bauwerke der Welt?

„Sie wurde bereits intensiv erforscht – und gibt dennoch bis heute jede Menge Rätsel auf: die Cheops-Pyramide. Forscher aus Bayern wollen nun dazu beitragen, einige dieser Rätsel zu lüften. Ein Gespräch mit Prof. Christian Große von der TU-München.“ Ein Beitrag im BR.