Tuesday Reads

Tuesday Reads #03

Tuesday Reads Ausgabe 03/2020

Es ging um die Weiterentwicklung in der HafenCity, neue Wohnungen für Hamburg, Rassismus in der Architekturbranche, Konzepte gegen Landflucht und Vieles mehr…  

Jeden Dienstag wird das aktuelle Geschehen der vergangenen Woche rund um Architektur und Stadt in unseren Tuesday Reads zusammengefasst. 

Hauptbahnhof bekommt bald fünf neue Zugänge

„Es ist nur eine Übergangslösung, bis Deutschlands meistgenutzter Bahnhof in zehn Jahren massiv vergrößert wird, doch sie ist angesichts der Fahrgast-Massen notwendig: Der Hamburger Hauptbahnhof bekommt innerhalb von zwei Jahren zusätzliche Treppen zu den Bahnsteigen.“ Ein Beitrag im NDR.

Sanierung für 4,4 Millionen Euro – So schick wird die Hamburger Rathauspassage

„Frischer Wind in Hamburgs City! Nach rund 20 Jahren wird die Rathauspassage umfassend saniert und erhält einen Durchbruch zur kleinen Alster – für über vier Millionen Euro. Am Freitag besuchte Bürgermeister Peter Tschentscher die Baustelle der Rathauspassage und schaute nach dem Rechten – weit hatte er es vom Rathaus nicht.“ Weiterlesen in der MOPO.

Mit bezahlbaren Wohnungen – Hamburg kriegt dieses spektakuläre Baum-Hochhaus!

„Zwölf Stockwerke hoch, direkt am Wasser und mit begrünten Fassaden und Dächern. In der Hafencity entsteht ein neuer Hochhaus-Komplex, der höchsten Umweltstandards entsprechen soll. Das „Moringa“ wird ab nächstem Jahr in Baakenhafen gebaut. Ein Drittel der rund 170 Wohnungen ist öffentlich gefördert.“ Ein Artikel in der MOPO.

Das passiert 2020 von Strandkai bis Elbbrücken

„Am Lohsepark, im Baakenhafen und am Oberhafen entstehen Gebäude. Konzepte für Grasbrook und Billebogen stehen.“ Ein Artikel im Hamburger Abendblatt (Abo).

Hamburger Hafencity wächst immer weiter

„In der Hamburger Hafencity sollen in diesem Jahr bei mehreren Projekten die Bauarbeiten beginnen. Darunter sind das Dokumentationszentrum Hannoverscher Bahnhof, die Sportanlagen im Oberhafen und die Grundschule am Baakenhafen.“ Ein Beitrag im NDR.

Hafencity wächst gen Elbbrücken: Baubeginn für neue Projekte

„Die Hafencity GmbH bringt auch in diesem Jahr einige Bauprojekte an den Start. Das Unternehmen möchte neben der Hafencity angrenzende Stadtteile mit Leben füllen. Wie das aussehen könnte, entscheidet sich 2020.“ Ein Artikel in der Welt.

35 Kräne in der Hafencity – Das steckt hinter der Megabaustelle an der Elbe

„Der Hafencity und ihren angrenzenden Stadtteilen soll mehr Leben eingehaucht werden. Auch in diesem Jahr bringt die Hafencity GmbH wieder einige Bauprojekte an den Start. Die Hafencity wächst gen Elbbrücken – 35 Kräne flankieren die Megabaustelle. Am Mittwoch stellte Jürgen Bruns-Berentelg, Chef der Hamburger Hafencity GmbH, die neuen Projekte vor.“ Ein Artikel in der MOPO.

Zukunftsprojekte der HafenCity GmbH

„Das Jahr 2020 steht ganz im Zeichen von Hamburgs Zukunftsprojekten. So hat die Hafencity GmbH heute einen Überblick über die größten Bauvorhaben und Planungen gegeben.“ Ein Beitrag bei hamburg1.

Hier entlang zum Beitrag auf DA.

Von Panzermotor bis Kegelbahn – Die skurrilen Geheimnisse dieses Hamburger Hochhauses

„Es ist Altonas bekanntestes Hochhaus: Das Euler-Hermes-Gebäude nahe der Friedensallee in Bahrenfeld, auch „Weißer Riese“ genannt. Das Konstrukt aus den 70ern wird über kurz oder lang abgerissen, das Versicherungsunternehmen zieht noch dieses Jahr in den benachbarten Neubau. Wir haben uns in dem markanten 84 Meter hohen Haus nochmal umgesehen – und einige ungewöhnliche Details entdeckt.“ Ein Artikel in der MOPO.

Ausstellung: So können Hamburgs Magistralen entlastet werden

„Oberbaudirektor Höing nennt Ergebnisse des Bauforums „kleine Feuerwerke“. Was eine Reduzierung des Verkehrs bedeuten würde.“ Ein Artikel im Hamburger Abendblatt (Abo).

Im Rausch des Bauens

„Der Architekt Martin Haller entwarf einige der berühmtesten Gebäude der Stadt. Dann geriet er in Vergessenheit. Sehr zu Unrecht, wie zwei aktuelle Bücher zeigen.“ Ein Artikel bei ZEIT Online (Abo).

„Ich beobachte eine Unkultur, gegen alles zu sein“

„Die Steg Hamburg wird 30 Jahre alt. Als Projektentwickler hat sie ganze Stadtteile geprägt – von St. Pauli bis zum Gängeviertel.“ Ein Artikel im Hamburger Abendblatt (Abo).

Hamburg hat 2019 den Bau von rund 12.700 Wohnungen genehmigt

„Damit hat die Stadt ihr Ziel erneut deutlich übertroffen. Doch nicht jede genehmigte Wohnung wird auch tatsächlich gebaut.“ Ein Artikel im Hamburger Abendblatt (Abo).

In Hamburg wird es voll! Senat genehmigt 12.715 neue Wohnungen

„Hamburg wird immer voller! Jedes Jahr meldet das Statistikamt Nord steigende Bevölkerungszahlen für die Hansestadt. Mehr Menschen brauchen auch mehr Wohnraum. Aus diesem Grund teilte der Senat am Donnerstag mit, dass im vergangenen Jahr der Bau von 12.715 neuen Wohnungen genehmigt wurde. Auch öffentlich geförderte und städtische Wohnungen rücken weiter in den Fokus.“ Ein Artikel in der MOPO.

Vonovia verliert erneut vor Gericht

„Der Immobiliengigant Vonovia hat jetzt auch vor dem Hamburger Landgericht eine Schlappe kassiert: Die Modernisierungs-Mieterhöhungen des Konzerns sind in ihrer jetzigen Form unzulässig. Bis zu 3000 Haushalte in Hamburg könnten von dem Urteil profitieren.“ Ein Artikel bei Hinz&Kunzt.

Studie: Neuvertragsmieten stagnieren

„Nach Jahren steigender Mieten sehen Immobilienexperten zumindest ein Abebben des Booms. Von einer Trendwende wollen die Forscher aber nicht sprechen. Immobilienkäufer warnen sie angesichts hoher Preise vor Herdentrieb.“ Ein Artikel im Hamburger Abendblatt (Abo).

Mietenwahnsinn vorbei? – Aktuelle Studie: So ist die Lage in Hamburg

„Ist ein Ende des Mieten-Wahnsinns in Sicht? Nach jahrelangem Anstieg bleiben die Kosten für neue Verträge seit Monaten in etwa auf dem gleichen – allerdings auch ziemlich hohen – Niveau. Das ergibt eine aktuelle Studie des Immobilienspezialisten F+B.“ Ein Artikel in der MOPO.

Wo Wohnen in Hamburg immer teurer wird

„Die Mietpreise steigen in Berlin schneller als die Löhne. Aber in einem anderen Teil Deutschlands ist die Spanne noch viel größer.“ Ein Artikel im Hamburger Abendblatt (Abo).

Baukindergeld ist vor allem außerhalb der Großstädte beliebt

„Der Zuschuss für den Wohnungs- und Hauskauf wird zwar gut angenommen, zeigen Zahlen der KfW. Doch Großstadthaushalten hilft das Baukindergeld kaum.“ Ein Artikel im Handelsblatt (Abo).

Konzept gegen Landflucht – Millionen für pfiffige Ideen

„Großstädte wachsen, das Land verödet: Gegen diesen Trend schmieden Kleinstädte unterschiedliche Pläne.“ Ein Artikel im Hamburger Abendblatt (Abo).

Träume aus Beton

„Ein Gotteshaus aus Beton: Der Architekt Gottfried Böhm hat den Mariendom im Wallfahrtsort Neviges im Stil des Brutalismus errichtet. Nun widmet sich eine Ausstellung in Frankfurt dem Bau – und feiert damit den 100. Geburtstag Böhms.“ Ein Beitrag im Deutschlandfunk Kultur.

Mindestlohn am Bau steigt für mehr als 200.000 Arbeiter

„Der Bau boomt, seit Jahren wachsen die Umsätze. Nun gibt es für mehr als 200.000 Beschäftigte im Baugewerbe mehr Geld.“ Ein Artikel im Hamburger Abendblatt (Abo).

Bewerber in Berlin bekommt rassistische Mail

„Ein Mann bewirbt sich bei einem Architekturbüro in Berlin. Er erhält eine Mail, die er nie hätte sehen sollen. „Bitte keine Araber“, heißt es darin.“ Ein Artikel im Tagesspiegel.

Germany: ‘No Arabs please’ job rejection controversy

“An Egyptian man’s rejection letter has gone viral on German social media. The Federal Anti-Discrimination Agency has said that racial discrimination in the workplace is higher in Germany than the EU average.“ Ein Artikel in der Deutschen Welle.

Dresden hat 2006 alle verkauft und baut nun neu

„In Dresden ist der Wohnungsmarkt, anders als in anderen deutschen Großstädten, recht entspannt. Dabei hat die Stadt 2006 alle eigenen Wohnungen verkauft. In hippen Vierteln wie der Neustadt reichen die vorhandenen Wohnungen allerdings nicht aus.“ Ein Beitrag im Deutschlandfunk Kultur.

Bürgerlich, revolutionär und grün

„Urban Gardening ist ein heutiger Ausdruck für die Sehnsucht von Stadtbewohnern nach Landleben und Natur. Anfang des 20. Jahrhunderts gab es diese Sehnsucht schon einmal: Sie manifestierte sich im Bau der Gartenstädte. Ein neues Buch erzählt ihre Geschichte.“ Ein Beitrag im Deutschlandfunk Kultur.

«Tiny Houses»: Die Schweiz braucht mehr Eigenheime im Miniformat

„Zersiedelung zerstört die Landschaft. Die Lösung ist, höher zu bauen. Oder kleiner. Es müssen auch in der Schweiz mehr «Tiny Houses» her. Eine Anleitung zu zeitgemässem Wohnen.“ Hier entlang zum Artikel in der NZZ.

This new Ikea store has zero parking spaces

“In Vienna, you have to come to Ikea by foot or bike or transit. (Don’t worry, they’ll deliver your furniture.)“ Ein Artikel bei Fast Company.