Tuesday Reads

Tuesday Reads #43

Tuesday Reads Ausgabe 43/2019

Abriss, Neubau, Abriss, Neubau – es ging um den City-Hof, ein neues Bauprojekt im Baakenhafen, das Paulihaus, neue Mieten- und Lärmschutzdeckel, Rem Koolhaas‘ Geburtstag und Vieles mehr… 

Jeden Dienstag wird das aktuelle Geschehen der vergangenen Woche rund um Architektur und Stadt in unseren Tuesday Reads zusammengefasst. 

Spektakulärer Abriss der City-Hochhäuser

„Der Abriss der City-Hochhäuser zieht viele Blicke auf sich. Viele Passantinnen und Passanten in der Hamburger Innenstadt bleiben stehen und beobachten die großen Geräte, die die alten Bauwerke Stück für Stück abtragen.“ Ein Beitrag im NDR.

Neuer Mega-Campus – Dieses Weltunternehmen zieht in Hammerbrook um

„Es soll eines der größten und modernsten Bürogebäude der gesamten Stadt werden: Der neue Olympus-Campus im Stadtteil Hammerbrook. Am Freitag feierte das Unternehmen mit dem Richtfest einen weiteren Meilenstein auf dem Weg zur Fertigstellung.“ Ein Artikel in der MOPO.

Abriss der rosafarbenen Villa an der Alster gestoppt

„Für den Erhalt des Hauses in der Fährhausstraße setzen sich nicht nur Anwohner ein – auch von Amts wegen soll es geschützt werden.“ Ein Artikel im Hamburger Abendblatt (Abo).

Unerwartete Wendung! – Das passiert jetzt mit der Hamburger Abriss-Villa

„Die wunderschöne alte Villa an der Fährhausstraße – womöglich ist sie jetzt gerettet. Denn das Denkmalschutzamt stellt das historische Gebäude in Uhlenhorst nun doch unter Schutz! Damit wird ein Abriss unwahrscheinlich.“ Ein Artikel in der MOPO.

Stadt Hamburg kauft den Bahnhof Altona

„Die Stadt Hamburg macht beim Altonaer Bahnhofsgebäude von ihrem Vorkaufsrecht Gebrauch. “Damit schaffen wir die notwendige Voraussetzung, um das Areal rund um den bestehenden Bahnhof Altona im Sinne der Stadt und ihrer Bürgerinnen und Bürger weiter zu entwickeln”, erklärte Finanzsenator Andreas Dressel (SPD) am Montag.” Ein Artikel im NDR.

Hamburg kauft den Bahnhof Altona – und hat große Pläne

„Der Senat nutzt sein Vorkaufsrecht – und muss tief in die Tasche greifen. Der zentrale Ort des Stadtteils wird völlig neu gestaltet.” Weiterlesen im Hamburger Abendblatt (Abo).

Neues Bürgerhaus für Eidelstedt

„Das Eidelstedter Bürgerhaus wird umfassend saniert und erweitert. 10,6 Millionen Euro fließen in den Neu- und Umbau mit einer integrierten Bücherhalle, einem Café und modernen Seminarräumen.“ Ein Artikel in den Eimsbütteler Nachrichten.

Klotz mit Kiezflair

„Auf dem Kiez formiert sich der nächste Protest: Es geht um einen Bürokomplex, ein indisches Restaurant – und um Investoren, die sich missverstanden fühlen.“ Ein Artikel bei ZEIT Online (Abo).

Hafencity: Neues Bauprojekt im Baakenhafen

„In der Hamburger Hafencity ist das letzte große Baugrundstück im Baakenhafen vergeben worden. Dort entsteht das Projekt “Opus 84” mit vielen Mietwohnungen und einer Dauerausstellung der Loki Schmidt Stiftung. Es wurde am Donnerstag vorgestellt.“ Ein Beitrag im NDR.

3000 neue Wohnungen: Die Grasbrook-Chance

„Wohnungen und Industriebetriebe nebeneinander auf der Elbinsel – ein Modell für die Zukunft.“ Ein Artikel im Hamburger Abendblatt (Abo).

Neue Hamburger Autobahn – Verkehr rollt über eine Brücke und durch einen Tunnel

„Jetzt bekommt Hamburg noch einen Autobahndeckel! Er ist ganze 1,5 Kilometer lang und soll die Wilhelmsburger vor dem Lärm der neuen Hafen-Autobahn schützen. Der Senat hat am Donnerstag 62,7 Millionen Euro für den Bau des Deckels bereitgestellt. Die A26-West soll bereits ab 2020 gebaut werden. Auch für die seit Jahrzehnten von Umweltschützern bekämpfte Hafenpassage, die A26-Ost, soll das Planfeststellungsverfahren noch 2019 aufgenommen werden.“ Ein Artikel in der MOPO.

Deckel drauf

„Hamburgs Senat will einen langen Lärmschutzdeckel für die neue A26. Naturschützer und Stadtteilaktivisten halten das ganze Projekt für unzeitgemäß.“ Weiterlesen bei der taz.

Wird Mümmelmannsberg das nächste Hipsterviertel?

„Die Stadt Hamburg und die Saga wollen das Viertel aufwerten. Dafür investiert die Saga mehr als 100 Millionen. Aber wie wohnt es sich bereits heute in Mümmelmannsberg? FINK.HAMBURG hat mit drei Anwohnner*innen gesprochen.“ Weiterlesen.

Bürgerbegehren gegen Oberbillwerder eingereicht

„Die Dorfgemeinschaft Billwärder an der Bille hat heute beim Rechtsamt des Bezirks Bergedorf ein Bürgerbegehren gegen Oberbillwerder eingereicht.“ Ein Artikel in der Bergedorfer Zeitung (Abo).

Oberbillwerder wird jetzt Thema im Wahlkampf

„Unterschriftensammlung gegen Bau von Oberbillwerder läuft. Projekt zerstöre “Charakter der jahrhundertealten Kulturlandschaft”.” Ein Artikel im Hamburger Abendblatt (Abo).

Hamburgs rotes Erbe

„Der rote Backstein steht wie kein anderer für norddeutsche Bauweise und Architektur. Als andere Städte sich im 20. Jahrhundert vorsichtig von dem traditionellen Baustoff verabschiedeten, ist Hamburg einen eigenen Weg gegangen.“ Hier entlang zum Beitrag im NDR.

Mensch des Monats

„Heiner Limbrock baut Häuser für acht Euro Miete pro Quadratmeter – und zeigt anderen Architekten, wie einfach das geht.“ Ein Artikel bei ZEIT Online (Abo).

Wohnraum in Hamburg immer teurer – Bündnis fordert Mietendeckel wie in Berlin

„Mit Bierdeckeln gegen den Mietwucher: Das Bündnis „Recht auf Stadt“ hat am Dienstag auf dem Rathausmarkt für die Einführung eines Mietendeckels in Hamburg demonstriert. Nach dem Vorbild Berlins müsse auch in der Hansestadt ein Mietpreisstopp eingeführt werden, fordern die Aktivisten. In den kommenden Wochen wollen sie 10.000 Papp-Untersetzer mit dem Aufdruck „Hamburger Mietendeckel“ in den Kneipen der Stadt verteilen.“ Ein Artikel in der MOPO.

“Recht auf Stadt” fordert Diskussion zu Mietendeckel

„Das Initiativennetzwerk “Recht auf Stadt” fordert in Hamburg eine Diskussion um einen Mietendeckel nach Berliner Vorbild.“ Eine Meldung in der Süddeutschen Zeitung.

„Recht auf Stadt“ stellt eigenen Mietendeckel vor

„Das Netzwerk „Recht auf Stadt“ fordert einen Mietendeckel nach Berliner Vorbild und die „Vergesellschaftung“ der Saga. Der Senat lehnt das Modell jedoch weiterhin ab – und verweist auf andere Maßnahmen.“ Weiterlesen in der Welt.

Bodenlose Preise

„Die Mietkosten explodieren. Das liegt auch am zögerlichen Staat. Es braucht eine Jahrhundertreform, wie sie Hans-Jochen Vogel fordert.“ Ein Artikel in der Süddeutschen Zeitung.

Neue Schularchitektur

„Der Schulbau steht vor großen Herausforderungen. Als zukunftsweisend gelten Ansätze, die moderne Pädagogik mit moderner Architektur verbinden. Wie sieht das Schulhaus von morgen aus?“ Hier entlang zum Beitrag bei SWR2.“

Die hypnotische Architektur großstädtischer Häuserfronten

„Wenn einer Stadt der Platz ausgeht, wird nach oben gebaut. Fotograf Gustav Willeit zeigt die architektonische Monotonie des modernen Wohnens.“ Ein Artikel bei zett.

„Die Neue Rechte weiß sehr viel von Marketing“

„Die extreme Rechte bedient sich wie ihre historischen Vorgänger des Designs, um ihre Ideologie zu verbreiten. Für ein besonders gelungenes Beispiel hält der Designforscher Arne Scheuermann Donald Trumps Kappe mit dem Spruch „Make America great again“.“ Ein Beitrag im Deutschlandfunk Kultur.

Uns ist der Bauherr abhanden gekommen

„Wo gebaut wird, explodieren oft die Kosten. In Paris wird nun der Architekt der Neuen Philharmonie zur Kasse gebeten. Aber Jean Nouvel wehrt sich und klagt seinerseits. Andreas Becher vom Bund Deutscher Architekten sieht auch hierzulande Grundsätzliches im Argen.“ Ein Beitrag im Deutschlandfunk Kultur.

Jedes Gebäude eine eigene Stadt

„Die Ideen des Architekten Rem Koolhaas beeinflussen den Städtebau in der ganzen Welt. Mit Riesengebäuden hat er ebenso wenig ein Problem wie mit wuchernden Metropolen. Nun wird der Anti-Nostalgiker 75.“ Ein Artikel im monopol Magazin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × 5 =