Tuesday Reads

Tuesday Reads #22

Tuesday Reads Ausgabe 22/2019

Es ging um ein neues Museum am Grasbrook, die Stadt von morgen, Verbesserungsvorschläge für Hamburg, die amerikanische Kleinstadt Fordlandia in Südamerika und Vieles mehr… 

Jeden Dienstag wird das aktuelle Geschehen der vergangenen Woche rund um Architektur und Stadt in unseren Tuesday Reads zusammengefasst. 

Kaum Platz für Sport und Kinder in der HafenCity

„Initiative Schulcampus Lohsepark fürchtet Platzmangel wegen Wohnungsbaus. Fußballer des Störtebeker SV fordern Spielfeld.“ Ein Artikel im Hamburger Abendblatt (Abo). 

Deutsches Hafenmuseum auf den Grasbrook

„Nach einer Entscheidung des Hamburger Senats soll für das Deutsche Hafenmuseum ein Neubau im künftigen Stadtteil Grasbrook entstehen – ergänzt durch ein Technisches Freilichtmuseum im Schuppen 50a des bisherigen Hamburger Hafenmuseums. 120 Mio. Euro stehen hierfür sowie für die Restaurierung der Viermastbark Peking zur Verfügung.“
Ein Artikel in der Immobilien Zeitung.

Deutsches Hafenmuseum wird am Grasbrook gebaut

„Seit Jahren wurde diskutiert, jetzt ist die Entscheidung gefallen: Das neue Hafenmuseum wird auf dem Grasbrook errichtet. Hier soll es zum Symbol für den neuen Stadtteil werden – mit der „Peking“ davor.“ Hier entlang zum Artikel in der Welt.

Ein Bummel durch die Stadt von Morgen

„Oberbaudirektor Franz-Josef Höing will die Magistralen neu entwickeln. Das Abendblatt hat sich mit ihm die Eiffestraße angeschaut.“ Ein Artikel im Hamburger Abendblatt (Abo).

Wie Hamburg seine Wohnprojekte rettet

„Vor fünf Jahren drohte vielen Hamburger Wohnprojekten der Verkauf und damit das Ende von Selbstverwaltung und günstigen Mieten. Jetzt gründet die Stadt eine neue Immobiliengesellschaft, die die Projekte übernimmt.“ Ein Artikel bei Hinz&Kunzt.

Wie kann Hamburg besser werden?

„4500 Vorschläge haben Bürger bei einer Aktion von ZEIT und Körber-Stiftung gemacht. Hier dokumentieren wir eine kleine Auswahl.“ Weiterlesen bei ZEIT Online.

Luft nach oben

„In deutschen Städten entstehen viele neue Wohntürme. Ist das die Zukunft? Fühlen wir uns da wohl? Ein Besuch bei Menschen, die dem Bodenständigen entkommen sind.“ Weiterlesen in der Süddeutschen Zeitung.

Ästhetik des Alltags

„Die amerikanische Architektin Denise Scott Brown hat unseren Blick auf die gebaute Welt verändert. Auch in ihren Fotos interessiert sie das Alltägliche.“ Ein Artikel in der Süddeutschen Zeitung.

Fordlandia – vergessene Dschungelstadt

„In den 1920er-Jahren kam Henry Ford auf die Idee, in Südamerika, mitten in Amazonien, Gummireifen herzustellen. Er ließ “Fordlandia” bauen, eine amerikanische Kleinstadt mitten im Urwald. Es wurde ein Desaster. Hier entlang zum Feature im WDR.

Die Architektur unserer Welt in 20 Momentaufnahmen

„Von modernen Wohngebäuden bis zu alten Meisterwerken gewähren dieser Bauten Einblicke in das Leben und die Kulturen aus aller Welt.“ Hier entlang zu den Fotos bei National Geographic.

Depave Paradise

„The largest city in North America, Mexico City, sits at the center of a high valley, 7,000 feet in the air, surrounded by volcanoes. Over a millennium and a half ago, a volcano called Xitle erupted. Molten lava poured into the valley and covered around 30 square miles in a bed of volcanic rock. Today, most of this lava field has been paved over with roads and buildings and parking lots, but there is still one area where the volcanic rock can be observed on the surface.“ Hier entlang zum Beitrag bei 99% Invisible.