Tuesday Reads

Tuesday Reads //

Tuesday Reads 30

Es ging um die Esso Häuser, eine Erweiterung des Hamburger Hauptbahnhofs, ein Edel-Kino in der HafenCity und Vieles mehr…

Jeden Dienstag wird das aktuelle Geschehen der vergangenen Woche rund um Architektur und Stadt in unseren Tuesday Reads zusammengefasst.

 

Bunt, dicht, bezahlbar

„Wohl nie zuvor haben Bürger bei der Planung so intensiv mitgewirkt wie beim Esso-Gelände. Herausgekommen ist ein Projekt mit niedrigen Mieten und kieztypischen Läden.“ Ein Artikel in der Süddeutschen Zeitung.

 

Hamburger Hauptbahnhof soll erweitert werden

„Eine halbe Million Menschen sind hier täglich unterwegs: Der Hamburger Hauptbahnhof stößt an seine Belastungsgrenzen. Bei einem Rundgang haben Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) und Bahn-Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla am Donnerstag erläutert, wie Stadt und Bahn mehr Kapazitäten und Komfort für die Reisenden schaffen wollen: mit einer Erweiterung des Hauptbahnhofs.“ Ein Artikel im NDR.

 

Mehr Platz für den Hamburger Hauptbahnhof

Der Hamburger Hauptbahnhof ist oft übervoll. Die Stadt Hamburg und die Deutsche Bahn wollen nun mit einer Erweiterung mehr Kapazitäten schaffen. Das erklärte Bürgermeister Peter Tschentscher am Donnerstag.“ Ein Artikel bei FINK Hamburg.

 

Der Hauptbahnhof soll größer werden

„Gestern trafen sich Bürgermeister Peter Tschentscher und DB-Infrastrukturchef Ronald Pofalla, um die Lage am Hauptbahnhof zu sichten. Der platzt bekanntlich aus allen Nähten, die Zeit drängt.“ Eine Meldung im ZEIT Newsletter Elbvertiefung.

 

Wohnen in Altona: Nicht alles ist heute noch gut und schön

„Eine Sonderausstellung im Altonaer Museum zeigt den Wandel des Stadtteils in den vergangenen 130 Jahren.“ Die Direktorin im Interview im Hamburger Abendblatt. Hier entlang.

 

Rückkehrgarantie für das Sotiris – Barner 42: Bauherr lässt Bürger mitreden

„Die Entscheidung ist gefallen: Anstelle des gelben, zweistöckigen Gebäudes an der Kreuzung Barner-/ Bahrenfelder Straße entsteht ab Ende nächsten Jahres ein sechsstöckiger Neubau.“ Ein Artikel im Elbe Wochenblatt.

 

Schick, schicker, Binnenalster

„Das Getümmel rund ums Innenstadtgewässerchen, die Binnenalster,ist nichts für Menschen mit Bluthochdruck. Auf den Wegen stehen sich die Spaziergänger auf den Füßen, dazwischen klingeln Radfahrer, und auf den Straßen herrscht großstädtischer Hochbetrieb.“ Eine Meldung im ZEIT Newsletter Elbvertiefung.

 

Rund um die Binnenalster wird Hamburg herausgeputzt

„2019 startet der Umbau am Ballindamm, dann der des Neuen Jungfernstiegs. Und am Jungfernstieg wird der Radweg auf die Straße gelegt.“ Ein Artikel im Hamburger Abendblatt.

 

Durchbruch: Das Tennisstadion am Rothenbaum wird saniert

„„Historischer Gipfel“ bei Sportsenator Andy Grote beschließt Maßnahmenkatalog zur Vitalisierung der Traditionsanlage.“ Ein Artikel im Hamburger Abendblatt.

 

Vasco-Da-Gama-Platz am Kaiserkai in der Hafen-City

„Der Vasco-da-Gama-Platz ist mit seinen 720 m² der kleinste der drei öffentlichen Plätze in der Hamburger Hafen-City. Im Gegensatz zu dem Magellan-Terrassen und den Marco-Polo-Terrassen dient der Vasco-da-Gama-Platz in erster Linie als Erholungsraum für die am Dalmannkai wohnenden Menschen.“ Ein Artikel im Hamburg Magazin.

 

Hier kommen die Drinks direkt an den Kinosessel

„Keine stinkenden Nachos mit Käsesoße, keine Warteschlangen und keine bimmelnden Handys, dafür Service am Platz und gehobene Mainstream-Flime. In der Hafencity soll im Dezember ein Edelkino eröffnen.“ Ein Artikel in der Welt. Hier entlang.

 

Die HafenCity bekommt noch dieses Jahr ein Edel-Kino

„Der Cinemaxx-Gründer mag es heute kleiner – und feiner. Die Astor Film Lounge will mit edlem Ambiente und Service punkten.“ Weiterlesen beim Hamburger Abendblatt.

 

Hamburg: Hotels verleihen der Stadtentwicklung neue Impulse

„Die Hansestadt Hamburg hat sich in den letzten Jahren massiv verändert. Die frühere Industriestadt hat sich dank der Hafencity und architektonischer Leuchttürme wie der Elbphilharmonie zum Touristenmagneten entwickelt.“ Ein Blogbeitrag in der Huffington Post.

 

Billstedter Schule bis Rethebrücke – Hamburgs beste Bauwerke

„Hamburger Architekten- und Ingenieurverein zeichnet die spannendsten Bauten 2017 aus. Darunter sind gleich zwei Schulen.“ Hier entlang zum Artikel im Hamburger Abendblatt.

 

Senat hofft auf günstiges Bauland vom Bund

„Der Hamburger Senat hofft, durch günstige Bundesgrundstücke den sozialen Wohnungsbau weiter ankurbeln zu können.“ Ein Artikel beim NDR. Weiterlesen.

 

Wie Hamburg beim Wohnungsbau neue Flächen gewinnt

„Die Anstalt für Immobilienaufgaben des Bundes will nicht mehr benötigte Grundstücke abgeben – auch an prominenten Hamburger Orten.“ Ein Artikel im Hamburger Abendblatt.

 

Billiges Bauland vom Bund – Das alte Schnapsdepot wird zum Wohn-Juwel

„Nato-Draht rundum, ein hoher Zaun und ein schweres Stahltor – wer vor dem Gebäudekomplex Billwerder Neuer Deich 28 in Rothenburgsort steht, wird neugierig. Was soll hier abgeschirmt werden? Die Antwort: Schnaps! Doch bald sollen hier mit Blick auf Entenwerder Elbpark und Norderelbe Hunderte Wohnungen entstehen.“ Ein Artikel in der MOPO.

 

Bund bietet Hamburg billiges Bauland an

Bislang hütet der Bund seine Grundstücke wie einen Augapfel. Das soll sich nun ändern: Die Bundesimmobilienanstalt will ihre Grundstücke den Kommunen günstig abtreten, wenn die darauf Sozialwohnungen bauen.“ Ein Artikel bei Hintz und Kunzt.

 

Billig-Bauland – Ist das die Lösung für Hamburgs Wohnungsnot?

„Kasernen, Behörden, Bunker – der Bund verfügt über fast 400 Hektar Fläche in Hamburg. Teile davon sollen jetzt im großen Stil für den Bau bezahlbarer Wohnungen genutzt werden. Was Berlin dafür haben will, ist aber noch unklar.“ Ein Artikel in der MOPO.

 

Bei dieser Messe dreht sich alles rund um die Immobilie

„Wer aktuell überlegt, eine Wohnimmobilie zu kaufen oder zu verkaufen, kommt an dieser Messe nicht vorbei: Am 27. und 28. Oktober findet die Hamburger Immobilienmesse bereits zum vierten Mal im Cruise Center Altona statt – und damit vor schönster Hafenkulisse.“ Ein Artikel von Anette Bethune im Hamburger Abendblatt.

 

Grundsteuer: So will Hamburg Kostenexplosion verhindern

„Reformvorschlag: Grundsteuer soll nicht nach Wert, sondern nach Größe von Haus und Grundstück berechnet werden.“ Ein Artikel im Hamburger Abendblatt.

 

Warum steht meine Wohnung leer?

„Vor anderthalb Jahren musste unser Autor aus seiner Wohnung in einem beliebten Berliner Stadtteil. Seitdem steht sie leer. Wie kann das sein?“ Ein Artikel in der taz.

 

Wer der Mieterhöhung zustimmt, hat kein Widerspruchsrecht

„Die Zustimmung zu einer Mieterhöhung sollten sich Mieter gut überlegen. Sie können diese später nicht widerrufen, urteilte der Bundesgerichtshof.“ Ein Artikel bei Spiegel Online.

 

Kunst der Raumdeutung

„Die bedeutende Architekturfotografin Sigrid Neubert ist gestorben. Sie besaß ein besonderes Gespür für das Zusammenspiel von Licht und Schatten.“ Ein Nachruf von Gerhard Matzig in der Süddeutschen Zeitung.

 

Wenn Architektur ein Entwicklungsmotor ist

„Für die Architektin Anna Heringer ist Lehm ein ganz besonderer Baustoff, der in Deutschland leider vernachlässigt werde. Dabei sei er nicht nur schön und nachhaltig, sondern lade auf den Fassaden sogar zum Streicheln ein.“ Ein Gespräch im Deutschlandfunk Kultur.

 

Beton, der glücklich macht

„Ein spektakulärer Uni-Bau oder ein kleines Privathaus: Yvonne Farrell und Shelley McNamara möchten mit ihrer Architektur positiv beeinflussen.“ Hier entlang zum Interview über lebenswerte Stadträume bei Spiegel Online.

 

Ein Ort zum Experimentieren

„Der Star-Architekt Mario Botta will in seinem neu eröffneten “Teatro dell’architettura” einen Raum für kulturelle Debatten schaffen. Es soll ein Dorn im Auge des akademischen Betriebs sein.“ Ein Beitrag bei detektor.fm